GOV SFF   - allgemein -

[ FAQ (Fragen, Antworten, Informationen) ]   [ Suche (existiert noch nicht!) ]   [ Legende zur Ausgabe ]   [ Leitseite ]  
[ Hauptseite für Verwaltungseinheiten ]  

Staatliche Verwaltungseinheiten
der Regionen im Staate Böhmen und in dessen Nachfolgestaaten.

Sudetendeutsche Stadt- und Landkreise 1938 bis 1945


  Alle wichtigen Änderungen an meinen GOV-SFF-Seiten sind am Ende der GOV-SFF-Leitseite aufgelistet.
 

 
Anmerkungen und Literaturhinweise befinden sich auf der Hauptseite für Verwaltungseinheiten.

 

Inhalt



 

Schematische Darstellung der in dieser Seite aufgelisteten
staatlichen Verwaltungseinheiten

 
   +-----------> RAUM
   | +--------->
   | |
   V V
   ZEIT
 
     +
     |                +------ Land ------>+------ Land ------>+------ Land ------>+
     |                :      Böhmen       :      Mähren       :(Österr.-)Schlesien:
     |                :                   :                   :                   :
     |                :                   :                                       :
     |                :                   :               ab ~1920:               :
     |                :                   :            Mähren-Schlesien           :
     |
     |
     |
     |
     |
 König-
 reich
 Böhmen
     |
     |
     |
     |
     |
     |
     |
     |
   + V
   |
   |
 Erste
 Tschecho-
 slowakische
 Republik
 ((ČSR)
   |
   V +
     |
     |
 Deutsches
 Reich
    und
 Protektorat  
 Böhmen und
 Mähren
     |
     |
     |
     V
~1350 --+-------------------+-------------------+-------------------+  
        | +---------------+ | +---------------+ |                   |
        | | Kreise im     | | | Kreise im     | |                   |
        | | Zeitbereich   | | | Zeitbereich   | |                   |
        | | b             | | | m             | |                   |
        | +---------------+ | +---------------+ | +---------------+ |
        | | Kreise im     | | | Kreise im     | | | Kreise im     | |
        | | Zeitbereich   | | | Zeitbereich   | | | Zeitbereich   | |
        | | b+1           | | | m+1           | | | s             | |
        | +---------------+ | +---------------+ | +---------------+ |
        | |  .            | | |  .            | | |  .            | |
 [X4a*] |    .              |    .              |    .              |
~1850 --+-  - -[X4a*]-  -  -+-  - -[X4a*]-  -  -+-  - -[X4a*]-  -  -+
        | +---------------+ | +---------------+ | +---------------+ |
        | | Politische    | | | Politische    | | | Politische    | |
 1918 --+ | Bezirke       | | | Bezirke       | | | Bezirke       | |
        | | und deren     | | | und deren     +-+-+ und deren     | |
        | | Gerichts-     | | | Gerichts-           Gerichts-     | |
        | | bezirke       | | | bezirke             bezirke       | |
        | |               | | |                                   | |
        | |               | | |                                   | |
        | |               | | |                                   | |
        | |               | | |                                   | |
        | +---------------+ | +-----------------------------------+ |
 1938 --+-------------------+-------------------+-------------------+
        | +---------------------------------------------+---------+ |
        | | Stadt- und Landkreise im Deutschen Reich,   |         | |
        | | Reichsgau                                   |         | |
        | | Sudetenland               +-----------------+         | |
        | |                           |                           | |
        | |                           |                           | |
        | |                           |                           | |
        | |         +-----------------+  Politische Bezirke und   | |
        | |         |                     deren Gerichtsbezirke   | |
        | |         |          im Protektorat Böhmen und Mähren   | |
        | +---------+---------------------------------------------+ |
 1945 --+-----------------------------------------------------------+
    .
    .
 
        |         .         .         .         .         .         |
        |         .         .         .         .         .         |
 

Fußnoten:

[X4a*]  Die alten Kreise und die neuen Bezirke in Böhmen und Mähren bestanden ein paar
        Jahre lang gemeinsam:  In Böhmen von 1850 bis 1862, in Mähren
        von 1850 bis 1860.
 
 

Listen der staatlichen Verwaltungseinheiten

 
Es folgen nun die einzelnen Listen, welche im obigen Kapitel Schematische Darstellung der staatlichen Verwaltungseinheiten deutlich zu sehen waren.
 
 
 
Liste (Q)
Zeitraum:  
Staat:
Region:
ab 1938 bis 1945
Deutsches Reich
Reichsgau Sudetenland
Sudetendeutsche Stadt- und Landkreise   [Q3*]
Neue
lfd.
Nr.
Kreis-Typ [Stadt- oder Land-Kreis] Kreis-Name [deutsch] Kreis-Name [tschechisch] Kennziffer
["W-Nummer"]
 
 
Regierungsbezirk Aussig
 
62 1
1. Stadtkr. Aussig (Ústí nad Labem) 62 1 11
2. Stadtkr. Reichenberg (Liberec) 62 1 12

3. Ldkr. Aussig (Ústí nad Labem) 62 1 31
4. Ldkr. Bilin (Bílina) 62 1 32
5. Ldkr. Böhmisch Leipa (Česká Lípa) 62 1 33
6. Ldkr. Braunau (Broumov) 62 1 34
7. Ldkr. Brüx (Most) 62 1 35
8. Ldkr. Dauba (Dubá) 62 1 36
9. Ldkr. Deutsch Gabel (Německé Jablonné) 62 1 37
10. Ldkr. Dux (Duchcov) 62 1 38
11. Ldkr. Friedland (Isergebirge) (Frýdlant) 62 1 39
12. Ldkr. Gablonz an der Neiße (Jablonec nad Nisou) 62 1 40
13. Ldkr. Hohenelbe (Vrchlabí) 62 1 41
14. Ldkr. Komotau (Chomutov) 62 1 42
15. Ldkr. Leitmeritz (Litoměřice) 62 1 43
16. Ldkr. Reichenberg (Liberec) 62 1 44
17. Ldkr. Rumburg (Rumburk) 62 1 45
18. Ldkr. Schluckenau (Šluknov) 62 1 46
19. Ldkr. Teplitz-Schönau (Teplice-Šanov) 62 1 47
20. Ldkr. Tetschen (Děčín) 62 1 48
21. Ldkr. Trautenau (Trutnov) 62 1 49
22. Ldkr. Warnsdorf (Varnsdorf) 62 1 50
 
Regierungsbezirk Eger
 
62 2
23. Stadtkr. Eger (Cheb) 62 2 11
24. Stadtkr. Karlsbad (Karlovy Vary) 62 2 12

25. Ldkr. Asch (Aš) 62 2 31
26. Ldkr. Bischofteinitz (Horšovský Týn) 62 2 32
27. Ldkr. Eger (Cheb) 62 2 33
28. Ldkr. Elbogen (Loket) 62 2 34
29. Ldkr. Falkenau an der Eger (Falknov nad Ohrí,
[später:] Sokolov nad Ohří)
62 2 35
30. Ldkr. Graslitz (Kraslice) 62 2 36
31. Ldkr. Kaaden (Kadaň) 62 2 37
32. Ldkr. Karlsbad (Karlovy Vary) 62 2 38
33. Ldkr. Luditz (Žlutice) 62 2 39
34. Ldkr. Marienbad (Mariánské Lázně) 62 2 40
35. Ldkr. Mies (Stříbro) 62 2 41
36. Ldkr. Neudek (Nejdek) 62 2 42
37. Ldkr. Podersam (Podbořany) 62 2 43
37a.   [Q1*] Ldkr.   [Q1*] Preßnitz   [Q1*] (Přísečnice)   [Q1*]  - -  -  - -    [Q1*]
38. Ldkr. Saaz (Žatec) 62 2 44
39. Ldkr. Sankt Joachimsthal (Jáchymov) 62 2 45
40. Ldkr. Tachau (Tachov) 62 2 46
41. Ldkr. Tepl (Teplá) 62 2 47
 
Regierungsbezirk Troppau
 
62 3
42. Stadtkr. Troppau (Opava) 62 3 11

43. Ldkr. Bärn (Moravský Beroun) 62 3 31
44. Ldkr. Freiwaldau (Frývaldov) 62 3 32
45. Ldkr. Freudenthal (Bruntál) 62 3 33
46. Ldkr. Grulich (Králiky) 62 3 34
47. Ldkr. Hohenstadt (Zábřeh) 62 3 35
48. Ldkr. Jägerndorf (Krnov) 62 3 36
49. Ldkr. Landskron (Lanškroun) 62 3 37
50. Ldkr. Mährisch Schönberg (Šumperk) 62 3 38
51. Ldkr. Mährisch Trübau (Moravská Třebová) 62 3 39
52. Ldkr. Neu Titschein (Nový Jičín) 62 3 40
53. Ldkr. Römerstadt (Rýmařov) 62 3 41
54. Ldkr. Sternberg (Šternberk) 62 3 42
55. Ldkr. Troppau (Opava) 62 3 43
56. Ldkr. Wagstadt (Bílovec) 62 3 44
57. Ldkr. Zwittau (Svitavy) 62 3 45

 - -    [Q2*] Hultschiner Ländchen   [Q2*] (Hlučín)   [Q2*] 62 3 46   [Q2*]

Die Erklärung zu folgenden 2 Fußnoten ist aus dem "Suddetendeutschen
Ortsnamenverzeichnis" zu ersehen. (Siehe Literaturhinweise.)

[Q1*]   Die Bildung des Kreises Preßnitz wurde nicht mehr rechtskräftig.
        Von den 21 vorgesehenen Gemeinden gehörten vorher
        16 zum Landkreis Kaaden
           [nämlich: Bettlern; Christophhammer; Dörnsdorf; Köstelwald; Kunau;
           Kupferberg, Stadt; Neudörfel; Ober Hals; Pöllma; Preßnitz, Stadt;
           Reischdorf; Steingrün; Tribischl; Weigensdorf; Wohlau; Zieberle]
           und haben daher die Kennziffer von Kaaden (62 2 37).
         4 zum Landkreis Sankt Joachimsthal
           [nämlich: Böhmisch Hammer; Pleil; Weipert, Stadt;
           Schmiedeberg, Markt]
           und haben daher die Kennziffer von Sankt Joachimsthal (62 2 46).
         1 zum Landkreis Komotau
           [nämlich: Zobietitz]
           und hat daher die Kennziffer von Komotau (62 1 42).

[Q2*]   War 1920 auf Grund des Versailler Vertrages vom Deutschen Reich an die
        Tschechoslowakei abgetreten worden, wurde aber bereits mit Wirkung vom
        20.11.1938 in den Regierungsbezirk Oppeln, Ldkr. Ratibor eingegliedert.
        Vgl. im "Gemeindeverzeichnis ..." unter der Kennziffer ("W-Nummer")
        54 1 41, ebenso im "Sudetendeutschen Ortsnamenverzeichnis" Seite 44.
        Beide Bücher sind in den Literaturhinweisen aufgeführt.

[Q3*]   Die Anmerkungen "[1938 bis 1945: ...]" in den Listen (N), (O) und (P)
        enthalten die Erklärungen für die Änderungen in der Bezirke-Einteilung
        ab 1938 (bis 1945), wie sie sich in den Listen (Q) und (R) widerspiegeln.
 
 
 
Liste (R)
Zeitraum:  
Staat:
Region:
ab 1938 bis 1945
Deutsches Reich
Auswärtige Verwaltungseinheiten, zu welchen einige sudetendeutsche Gebiete übergingen
  [R3*],   [R4*]
Lfd.
Nr.
Ziel-Verwaltungseinheit [deutscher Name]   [R3*] Kennziffer
["W-Nummer"]
 
 
Zum Land Bayern (Regierungsbezirk Niederbayern und Oberpfalz)
  [R3*]
 
62 4
58.   [R3*] zu Ldkr. Bergreichenstein 62 4 31
59.   [R3*] zu Ldkr. Markt Eisenstein 62 4 32
60.   [R3*] zu Ldkr. Prachatitz 62 4 33
61.   [R3*]   [R1*] zu Ldkr. Waldmünchen   [R1*] 62 4 32   [R1*]
 
Zum Land Oberösterreich, Reichsgau Oberdonau
  [R3*]
 
62 5
62.   [R3*] zu Ldkr. Kaplitz 62 5 31
63.   [R3*] zu Ldkr. Krummau an der Moldau 62 5 32
64.   [R3*]   [R2*] zu Ldkr. Rohrbach   [R2*]
61 3 40     [R2*]
 
Zum Land Niederösterreich, Reichsgau Niederdonau
  [R3*]
 
62 5
65.   [R3*] zu Ldkr. Bruck an der Leitha 62 5 36
66.   [R3*] zu Ldkr. Gmünd 62 5 37
67.   [R3*] zu Ldkr. Horn 62 5 38
68.   [R3*] zu Ldkr. Neubistritz 62 5 33
69.   [R3*] zu Ldkr. Nikolsburg 62 5 34
70.   [R3*] zu Ldkr. Waidhofen an der Thaya 62 5 39
71.   [R3*] zu Ldkr. Znaim 62 5 35
 
Zum Land Preußen, Provinz Schlesien, Regierungsbezirk Oppeln
  [R3*]
 
54 1
72.   [R3*] zu Ldkr. Ratibor 54 1 41

Die Erklärung zu folgenden 3 Fußnoten ist aus dem "Suddetendeutschen
Ortsnamenverzeichnis" zu ersehen. (Siehe Literaturhinweise.)

[R1*]   Die mit Wirkung vom 1.7.1940 zum Landkreis Waldmünchen gekommenen
        11 Gemeinden [nämlich: Babilon; Böhmisch Kubitzen; Chodenschloß
        Grafenried; Haselbach; Hochofen; Klentsch; Mauthaus  [R1a*] ;
        Meigelshof; Possigkau  [R1b*] ; Wassersuppen]
        haben bis dahin zum Landkreis Markt Eisenstein gehört und
        behielten daher dessen Kennziffer (62 4 32).
[R1a*]  Ohne dessen Ortsteil Gibacht, welcher als selbständige Gemeinde
        zum Landkreis Bischofteinitz gehört (Kennziffer 62 2 32).
[R1b*]  Dessen Ortsteil Nimvorgut gehörte vorübergehend bis 14.7.1939
        zum Landkreis Bischofteinitz (Kennziffer 62 2 32).

[R2*]   Die einzige hier betroffene Gemeinde (nämlich: Reiterschlag)
        gehörte bis 17.7.1939 zum Landkreis Kaplitz (Kennziffer 62 5 31).

[R3*]   Einzelheiten zu den Übergängen (welche Orte wohin) sind im
        "Sudetendeutschen Ortsnamenverzeichnis" enthalten.
        Siehe unter Kapitel 1.
        Ldkr. = Landkreis, Stadtkr = Stadtkreis, PBez = politischer Bezirk.

[R4*]   Die Anmerkungen "[1938 bis 1945: ...]" in den Listen (N), (O) und (P)
        enthalten die Erklärungen für die Änderungen in der Bezirke-Einteilung
        ab 1938 (bis 1945), wie sie sich in den Listen (Q) und (R) widerspiegeln.
 
 
© auf "Sudetendeutsches Ortsnamenverzeichnis": Sudetendeutsches Archiv.
© auf "Gemeindeverzeichnis": Verlag für Standesamtswesen, Frankfurt am Main.
© auf Übersichtskarten "Karte I" bis "Karte VI" und einige an ihnen hängende Daten:
IDM - Institut für den Donauraum und Mitteleuropa, Hahngasse 6/1/24, A-1090 Wien.
© 2004 Ewald Keil, D-70794 Filderstadt.
 
Letzte Aktualisierung: 2009/02/17 (Novy Jicin)