GOV SFF   - Landkreis Luditz -

[ FAQ (Fragen, Antworten, Informationen) ]   [ Suche (existiert noch nicht!) ]   [ Legende zur Ausgabe ]   [ Leitseite ]

 
[ Index Ort(steil)e Landkreis Luditz ]  

 
Ort (insgesamt)
Ortsname(n)
   Hauptname:   *)
   Name (tschechisch):
Geographische Lage
   Breite und Länge:   2*)
Verwaltungsangaben
   Landkreis (1938-1945):
   Kreis/Ortsnummer:   *)
   W-Nummer des Kreises:   4*)
   Region:
   Gerichtsbezirk (1848-1938):
   Großkreis (bis 1848):
Kirchliches
   Kirchenbuchführung in:
   
   lokale Kirche/Kapelle:
   
Herrschaft(en):


 
Nebosedl
Novosedly
 
+5002+01312
 
Luditz
33/63
62 2 39
Sudetenland (Egerland)
Luditz
Saaz
 
Rabenstein an der Schnella (bis 1784)
Modschiedl (ab 1784)
Ortskapelle, ab 1922 Ortskirche, "Hl.Martin"
 
Rabenstein (ab ca. 1454)
Pürles (1549 bis 1623)
   (nur Feste Nebosedl, Meierhof Fieska und der Teich)
Luditz (ab 1623)
Ortsteil oder Eingemeindung
Name(n)
   Name (deutsch):
      auch:
      auch:
      auch:
Geographische Lage
   Breite und Länge:   2*)
Kirchliches
   Kirchenbuchführung in:

   
Herrschaft(en):


   
Kommentar(e):
 
Fieska-Ostrow
Ostrow (Fieska)
Meierhof Fieska
Fieska (Meierhof)
 
+5003+01313
 
Rabenstein an der Schnella (bis ca. 1784)
Modschiedl (ca. ab 1784)
 
Gut Pürles (1549 bis 1623)
Theusing (ab 1626);
Luditz (ab 1627)
 
in vorhussitischer Zeit eigenes Pfarrdorf

 Fußnoten:
  *) dem SONV (Sudetendeutsches Ortsnamenverzeichnis) entnommen.

2*) +BBbb+LLLll bedeutet: Breite = BB°bb' Nord; Länge = LLL°ll' Ost.
3*) DGS = Deutsche Genealogie-Seiten (im World-Wide Web);
(Fußnote nur selten verwendet).
4*) W-Nummer: In FOKO verwendete Bezeichnung für die bei
Standesämtern benutzte Kennziffer eines Kreises.
 
© 2002 Ewald Keil, D-70794 Filderstadt
Letzte Aktualisierung: 2005/03/08